Maloja Pushbikers dominieren Revolution Round 3

rotherham_grasmann_revolution_web

Das ungewöhnliche Duo Christian Grasmann und Matthew Rotherham setzten bei der dritten Runde der Revolution Rennserie alles auf eine Karte: Sie gewannen drei der sechs Disziplinen, holten den Tagessieg und die Qualifikation für die Champions League.

 

Schon im Vorfeld hatte der Sprinter Matthew Rotherham angekündigt, die Ausdauer-Disziplinen seien nicht sein Tagesgeschäft, aber er freue sich sehr auf die Herausforderung, für die Maloja Pushbikers auch dabei gute Resultate einzufahren. Den Beweis lieferte er gleich beim ersten Rennen am Nachmittag. Souverän gewann er das Elmination Scratch, eine Mischung aus Ausscheidungs- und Scratchrennen, vor Ed Clancy (Team JLT Condor). Auch die Fliegende Runde ging an den jungen Briten: In 12:830 Sekunden und einer Durschnittsgeschwindigkeit von 70 km/h beendete er die 250 Meter, wiederum vor Olympiasieger Ed Clancy und dem Drittplatzierten Nico Heßlich (Team Revolution All Stars).

Im Innenbereich des Velodroms freute sich Teamchef Grasmann: „Im Vorfeld gab es viel Feedback zu unserer Entscheidung, Matt in den Endurance Bereich einzugliedern. Einige der Rennen, wie die Fliegende Runde, sind dennoch sehr Sprint-affin – perfekt also für ihn!“. Mit viel Spannung wurde auf das Madison Time Trial geschaut, bei dem Grasmann als starker Anfahrer für Rotherham fungierte. Mit 0:55:118 wurde es ein erneuter Sieg für die Maloja Pushbikers vor Maximilian Beyer/ Yoeri Havik (Team Pedalsure) und Joe Holt/ Rhys Britton(Team USN). „Wenn Matt Rotherham den Madison Kilometer fährt, hat man keine Chance, zu gewinnen“, fasste Olympiasieger Ed Clancy zusammen, der selbst auf den vierten Platz fuhr. Doch auch beim Mannschaftsausscheidungsfahren präsentierten sich Christian Grasmann und Matthew Rotherham von ihrer besten Seiten, überzeugten in der Länge des Rennens durch gute Wechsel und taktisches Fahren – und mussten sich nur dem Team Wiggins geschlagen geben.

„Es war super, mich in meinem Heimat-Velodrom auch einmal anders präsentieren zu können! Und die Rennen zusammen mit Christian waren nochmal ein Bonus“, so Rotherham euphorisch. Am Ende des Abends standen die Maloja Pushbikers als Tagessieger der Runde 3 fest, und zusammen mit den Teams JLT Condor, Pedalsure und Wiggins ziehen die Pushbikers in die Champions League ein.

Die erste Veranstaltung der Champions League findet am 18./19. November in Paris statt und wird live auf Eurosport übertragen. Die sieben weiteren World Tour Teams sind Cannondale-Drapac, Lampre-Merida, Orica-Bikeexchange, Giant-Alpecin, LottoNL-Jumbo, Sky und Trek Segafredo.

 


 

m-rotherham_revolution_foto_face_partnership

 


 

Fotos von: Frontalvision

 

Leave a comment