Taktik siegt: Platz drei bei den Sixdays in Down Under

Siegerehrung_Ray Bowles_web

 

Nur den Weltmeistern mussten sie den Vortritt lassen: Beim Sechstagerennen von Melbourne haben es die Maloja Pushbikers Christan Grasmann und Nick Stöpler aufs Podium geschafft. Sie belegten Platz drei hinter zwei australischen Teams.

 

„Das ist ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann“, fasste Teamchef Grasmann das Rennen mit Blick auf das hochkarätige Teilnehmerfeld zusammen. Die Fahrer, die schneller waren, seien allesamt keine unbeschriebenen Blätter. „Die Gewinner Leigh Howard und Cam Scott, aber auch Jordan Kerby und Nick Yallouris haben alle mindestens einen Weltmeistertitel auf dem Konto.“

Das Rennen der Pushbikers war von Anfang an taktisch durchgeplant. Grasmann/Stöpler starteten mit kleinen Gängen, um sich nicht schon am Anfang völlig zu verausgaben – und wurden dafür sogar belächelt. „Wir haben schon ein paar Sprüche von unseren Konkurrenten kassiert. Aber wir wussten, dass es hinten noch sehr hart wird“, erklärte Grasmann.

Ganz ging die Taktik zunächst nicht auf. Den beiden war zwar klar, dass sie mit der Strategie der niedrigen Gänge nicht von Anfang an ganz vorne mitfahren konnten. Nicht geplant war allerdings, dass sie sich nach dem dritten Tag eher im hinteren Feld einreihten, um den neunten, zehnten Platz. „Wir sind schwer ins Rennen gekommen“, erklärt der Niederländer Stöpler. Im Gegensatz zu Gent hatten wir einfach zu wenig Rundengewinne.“ Dafür fuhren sie viele Punkte ein, verfolgten weiter ihre Taktik und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Das spielte ihnen schließlich in die Karten …

„Es kam, wie wir vermutet hatten: Am vierten Tag kam der Mann mit dem Hammer, und sie sind alle eingebrochen“, so Grasmann. „Ihnen ist schlichtweg der Saft für die letzten Tage ausgegangen.“ Es schlug die Stunde der Maloja Pushbikers, die Runde um Runde aufholten und damit auf das Podium fuhren. Statt Sprüchen kamen dann die Glückwünsche.

 

24883493_10155100973761512_2448226794290090859_o_web  25073233_10155100970086512_7715431969560646681_o_web

1J8A5846_web  24958682_10155100976336512_7676631599970647455_o_web

24879953_10155100964286512_8268955706681485543_o_web

 


 

Foto: Ray Bowles und Dion Jelbart

 


 

Leave a comment